Bundestiftung Baukultur startet deutschlandweite Baukultur-Sommerreise

Zu Besuch beim Verein für Baukultur Osnabrück

Veranstaltung:

Diskussion

Datum:

19. August 2020, 10:00 Uhr

Veranstalter:

Bundesstiftung Baukultur und der Verein für Baukultur Osnabrück

Ort:

Geschäftsstelle des Vereins für Baukultur Osnabrück

Der Verein für Baukultur Osnabrück wurde am 19. August 2020 um 10:00 Uhr vom Baukulturmobil der Bundesstiftung Baukultur (BSBK) besucht. Anläßlich der Veröffentlichung des neuen Baukulturberichts 2020/21 mit dem Thema „Öffentliche Räume“ startet die Bundesstiftung Baukultur eine deutschlandweite Baukultur-Sommerreise. Engagierte, Institutionen und Schaufenster der regionalen Baukultur liegen auf der ausgewählten Route mit 16 Stationen. Vor Ort erhielten Prof. Dirk Manzke, Dr. Stephan Zech und Hermann Kuhl als Vertreter des Vereins für Baukultur Osnabrück stellvertretend eine Baukultur-Box mit aktuellen Publikationen der Stiftung. Ein anschließender direkter Austausch zwischen der Bundesstiftung und den Vertretern des Osnabrücker Vereins für Baukultur wurde in einem Podcast aufgezeichnet.

Der Baukulturbericht 2020/21 folgt der Erwartungshaltung von Politik und Gesellschaft, Themen wie „nachhaltige Pflege und Gestaltung von Grünanlagen“, die „öffentliche Daseinsvorsorge“ oder „neue Mobilität“ innerhalb der Baukultur zu diskutieren und Handlungsempfehlungen für Städte und Gemeinden auszusprechen. Nach einer Einführung in den öffentlichen Raum, dessen Wandel und Nutzen, analysiert der Baukulturbericht drei Schwerpunkte: 1.) Städtebau und Freiraum, 2.) Gestaltung von Infrastrukturen und 3.) Demokratie und Prozesskultur. Im Ergebnis fordert der Bericht eine starke Lobby für öffentliche Räume, um das Bedürfnis der Gesellschaft nach frei zugänglichen und attraktiven Räumen zu erfüllen.

Interessierte können sich in der Geschäftsstelle des Vereins für Baukultur Osnabrück den Baukulturbericht 2020/21 kostenlos abholen.